Höchstleistung bei jedem Wetter

Vakuumröhren-Kollektoren liefern auch bei geringer Sonneneinstrahlung und in der kalten Jahreszeit optimale Energieerträge.
Sie benötigen deutlich weniger Dachfläche pro erzeugter kWh Wärme als alle anderen Sonnenkollektoren. Dank des Paradigma Aqua-2Solar Systems können sie meist ohne Speichertausch an bestehende
Heizungen angeschlossen werden.

Leistungsstark dank innovativer Technik

Jedes Kollektormodul ist mit einer Reihe von Vakuumröhren bestückt. Eine Vakuumröhre
besteht aus einer inneren und äußeren Glasröhre, die jeweils auf einer Seite halbkugelförmig
geschlossen und auf der anderen Seite miteinander verschmolzen sind. Der Zwischenraum ist vakuumisoliert.
Das Sonnenlicht wird mittels einer umweltfreundlichen, hochselektiven Schicht (Absorber)
auf der inneren Röhre in Wärme umgewandelt.
Die Wärme wird für längere Zeit in der Röhre gespeichert und dank der Vakuumisolierung
zwischen innerer und äußerer Röhre nicht nach außen abgegeben.
Unter den Röhren befinden sich CPC-Spiegel (Compound Parabolic Concentrator).
Diese bewirken, dass möglichst viel Sonnenlicht auf den Absorber trifft. Aufgrund ihrer
Form lenken sie jeden Sonnenstrahl im optimalen Winkel auf die Röhren. So wird auch
eine diffuse Einstrahlung bei bewölktem Himmel wirkungsvoll in Wärme umgewandelt.
Plasma-Technologie
Paradigma hat mit seinem AQUA PLASMA-Kollektor die hohe Effizienz noch einmal auf
die Spitze getrieben: Jede Vakuumröhre hat eine innovative Plasma-Beschichtung erhalten.
Durch sie wird eine maximale Umwandlung der Sonnenstrahlung in Wärme erzielt.

Direkte Sonneneinstrahlung

Schräge Einstrahlung

Diffuse Einstrahlung

Solar erwärmtes Wasser

Solaranlagen können relativ einfach in bestehende Heizungsanlagen eingebunden werden. Der Kollektor arbeitet wie ein zweiter Kessel auf dem Dach:
Er erzeugt Wärme und speist diese sogar in den Übergangsmonaten und im Winter in das System ein. Im Sommer wird der vorhandene Heizkessel nahezu vollständig entlastet. In den Übergangsmonaten kann die Beheizung der Wohnräume solar unterstützt werden.

Die Kollektorfläche lässt sich jederzeit vergrößern. Das große Plus der Vakuumröhren-Kollektoren:
Sie benötigen deutlich weniger Dachfläche pro erzeugter kWh Wärme als alle anderen Sonnenkollektoren.
Klimaschutz durch CO²-Einsparung von 60 % und mehr im Vergleich zu einer konven-tionellen Trinkwassererwärmung mit fossilem Öl- oder Gasheizkessel.